Wie hoch ist die gesetzliche Vorfälligkeitsentschädigung und welche Kosten kommen dazu?

Die gesetzliche Vorfälligkeitsentschädigung bezieht sich auf die vom Gesetzgeber maximal zugelassene Höhe der Entschädigung die bei der Kündigung eines Kredits anfällt.

Demnach darf sie nicht mehr als ein Prozent des Ablösesaldos betragen. Bei Krediten mit einer Restlaufzeit von nicht mehr als zwölf Monaten ist die Entschädigung auf 0,5 Prozent des Ablösesaldos begrenzt.

Diese Regelung gilt für Sonderzahlungen sowie vollständige vorzeitige Rückzahlungen. Einige Banken verlangen zusätzlich Gebühren – typisch sind 25 bis 50 Euro unabhängig vom Kreditbetrag.